Ostern: Basteln & Spielen mit Kindern

DIY/TRULYGREAT

Ostern: Basteln & Spielen mit Kindern

Ostern: Basteln & Spielen mit Kindern

Gemeinsam Zeit verbringen | Kreativität, Feinmotorik, Farb- und Zahlenlehre

Schon bald steht das Osterfest vor der Tür. Und während wir unseren Sprösslingen in den ersten zwei (oder auch drei) Lebensjahren behutsam das Fest mit den vielen bunten Ostereiern anhand von Bilderbüchern näher bringen möchten, zeigen unsere Kinder ab einem zarten Alter von ungefähr drei Jahren schon etwas mehr Verständnis zu diesem Thema (durchaus nachvollziehbar, denn die vielen Schokohasen in den Supermarktregalen gehen wohl kaum an einem Kleinkind unbemerkt vorbei!).

Um ihnen somit die „lange“ Wartezeit auf den Osterhasen ein wenig zu verkürzen – und euch eine kleine Inspiration für die nächste Bastelstunde zu geben – haben wir, passend zum bevorstehenden Fest, eine Spiel- und Bastelidee zusammengestellt. Hier geht es uns insbesondere um die wertvolle Zeit, die ihr gemeinsam mit eurem kreativen Nachwuchs verbringen werdet – viel Freude dabei!

 

Und los geht der Bastelspaß

Mit folgenden Materialien könnt ihr auch schon direkt loslegen:

  • ein Eierkarton (für 10 Eier)
  • 6 bunte Ostereier (ohne Bändchen zum Aufhängen)
  • Wassermalfarbe (passend zu den Farben der Ostereier)

Alternative: Bunt- oder Filzstifte (hierbei verlängert sich die Bastelzeit aber deutlich!)

  • ein Pinsel
  • etwas Bastelkleber
  • eine gute Handvoll Ostergras

Für das Spiel:

  • ein Farbwürfel oder
  • ein Zahlenwürfel

 

 

Zu Beginn können die Kinder sechs Fächer in dem Eierkarton auswählen, die passend zu den Farben der sechs Ostereier angemalt werden.

 

Im zweiten Schritt werden die übrigen vier Fächer sowie der Rand des vorderen Eierkartons grün angemalt. Aber Achtung: Solltet ihr ein grünes Osterei verwenden, müssen sich beide Grün-Töne in ihrer Farbe idealerweise unterscheiden, damit ihn eure Kinder später besser auseinanderhalten können.

 

Fast geschafft! Nun wird nur noch das Ostergras mithilfe eines Bastelklebers in die übrig gebliebenen vier Fächer (die nicht für die bunten Ostereier gedacht sind) eingeklebt.

 

Zu guter Letzt finden eure sechs Ostereier auch noch ihren Platz im „Osternest“.

 

Fertig ist euer Bastelwerk! Jetzt habt ihr zwei Spielmöglichkeiten. Dazu benötigt ihr entweder den Farb- oder Zahlenwürfel.

 

Und nun kann der Spielespaß beginnen

Variante 1 (besonders für die Jüngeren):

Um euren Kleinen spielend die Farben der Ostereier beizubringen, nehmt ihr den Farbwürfel zur Hand. Alle Eier werden zunächst aus dem „Nest“ in die andere Seite des Eierkartons gelegt. Nun würfeln die Kinder selbst und müssen das richtige Osterei mit der angezeigten Farbe auf dem Würfel in das richtige Fach im Eierkarton legen.

 

Variante 2:

Mit dem Zahlenwürfel machen wir unseren Nachwuchs mit den Zahlen vertraut. Wie bei Variante 1 werden zuerst alle Ostereier aus dem „Nest“ gelegt. Nach dem Würfeln zählen die Kinder die Würfelaugen und müssen exakt die Menge an Ostereiern in den Eierkarton legen, die uns der Würfel anzeigt.

 

Zwei simple, aber dennoch effektive Spielideen. Die Kinder werden ganz besonders stolz darauf sein, dass das Spiel ihr Werk ist, welches sie selbst erschaffen haben.